Hochzeitsstau 2022 - sollen wir trotzdem unsere Hochzeit planen?

2022 HochzeitLiebe Paare,
eines steht fest – aus den letzten beiden Jahren mussten zahlreiche Hochzeitsfeiern verschoben werden. Auch, wenn dieses Jahr noch einige Feiern stattfinden konnten, war das Zeitfenster zu kurz, um alle aufgeschobenen Hochzeiten nachzuholen. Demnach wird es im kommenden Jahr deutlich mehr Paare geben, die ihren großen Tag planen als in den Jahren vor der Pandemie. Einige meiner Kollegen sprechen von einem „Hochzeitsstau“. So ist es erklärlich, dass sich immer mehr Heiratswillige die Frage stellen, ob sie überhaupt noch für nächstes Jahr planen sollen? Gibt es noch freie Termine, Dienstleister und Locations?

Wenn ihr mich fragt – JA!
Ich will euch aber keine falschen Hoffnungen machen. Für die Samstage von Mai bis Oktober in den beliebten Hochzeitslocations in eurer Gegend könnte es eng werden. Diese sind schon in einer normalen Saison oft 1 -1,5 Jahre im Voraus ausgebucht. Für all die Paare, die sich trotzdem nicht entmutigen lassen wollen, habe ich hier ein paar Tipps gesammelt, die euch helfen sollen auch ohne 2-jährigem Vorlauf an eine schöne Feier 2022 zu kommen. Aber Vorsicht, ein bisschen Kreativität von eurer Seite ist durchaus hilfreich:

1. Flexibilität

Mein Zauberwort für verlobte Paare für das kommende Jahr lautet Flexibilität. Stellt euch vor, ihr erhaltet die Hochzeitseinladung einer guten Freundin. Ihr freut euch, lest den Text und stellt fest – die Hochzeit soll an einem Donnerstag stattfinden. Ein absolutes No-Go? Nicht im Geringsten, wenn ihr mich fragt. Für gute Freunde, geschätzte Kollegen oder den Lieblingscousin nimmt man sich doch sehr gerne einen Tag Urlaub, oder nicht?

Ich durfte bereits dieses Jahr einige Trauungen außerhalb eines Freitags oder Samstag begleiten. Hat es der Stimmung einen Abbruch getan? Nein! Haben sich Gäste darüber beschwert? Möglich, aber wenn sie nicht am Wochentag etwas auszusetzen gehabt hätten, hätten diese Gäste bestimmt einen anderen Grund gefunden, über den sie sich hätten beschweren können. Ihr werdet es nie allen recht machen können. Alle anderen haben sich über ein Highlight unter der Woche gefreut, haben gleich zwei weitere Urlaubstage dran gehängt und vor oder nach der Feier noch zusammen eine gute Zeit verbracht. Was bedeutet es für euch Paare? Viel weniger Termindruck, entspannte Dienstleister und – Nachfragen lohnt sich – einige Locations und Dienstleister bieten für unter der Woche sogar vergünstigte Konditionen an. Traut euch daher flexibel zu sein, denkt an Brückentage, Sonntage oder versüßt euren Gästen die sonst so unbeliebten Montage mit eurer Traumhochzeit.

2. Prioritäten setzen

Macht euch eine Liste – was ist euch wirklich wichtig? Welche Rednerin soll die passenden Worte für euch finden, welche Band muss unbedingt zu eurem Hochzeitstanz spielen und welcher Fotograf kann am besten eure Emotionen einfangen? Gibt es bei bestimmten Punkten Alternativen? Dann arbeitet die Liste von oben nach unten durch und einigt euch mit euren Favoriten auf einen Termin. Wichtig – startet immer mit der Location. Es ist euch niemanden geholfen, wenn ihr eure Dienstleister auf einen Termin gebracht habt, dann aber nicht wisst, wo die Hochzeit überhaupt stattfinden soll.

3. Einen Profi fragen

Viele Paare denken gar nicht daran, sich bei der Hochzeitsplanung einen Profi mit ins Boot zu holen. Einige denken nicht daran, die anderen wollen gerne alles selbst organisieren und wieder andere denken, dass ihnen diese Dienstleistung eh zu teuer sein wird. Viele wissen dabei gar nicht, dass zahlreiche Hochzeitsplaner einzelne Pakete anbieten, wie zum Beispiel Unterstützung bei der Suche nach der passenden Location. Gerade für die Saison 2022 ist dieses Expertenwissen Goldwert. Vielleicht kennt eure Weddingplannerin Veranstaltungsorte, die euch bisher entgangen sind. Zudem hat sie einen „direkten Draht“ zu den Locations, kommt leichter an Insiderinformationen und erspart euch möglicherweise damit jede Menge Frust über Absagen. Also los, anfragen kostet nichts. Schaut doch direkt mal hier bei Traucheck nach potenzieller Unterstützung.

4. DIY

Klare Sache - für Do-it-yourself-Feiern müsst ihr viel Elan und noch mehr Energie mitbringen, die sich aus meiner Erfahrung aber immer ausbezahlt machen. Ihr kennt jemanden, der jemanden kennt und der hat einen Stadel, den man für eine Feier nutzen kann? Oder die Schwiegereltern bieten euch ihren großen Garten für eure Hochzeit an? Dann spielt den Gedanken mal durch...

1. Habt ihr Lust und Zeit auf ein solches Projekt?
2. Habt ihr genug Freunde, die euch bei den Vorbereitungen unterstützen?
3. Gibt es einen Plan B für schlechtes Wetter?
4. Spielen alle mit (Nachbarn, Eigentümer, Behörden, etc.)?

Wenn ihr alle oder die meisten Fragen mit einem Ja beantworten könnt, dann macht euch doch unabhängig und gestaltet eure ganz eigene Traumlocation. Beachtet aber, dass es vermutlich nicht ganz ohne Profis geht. Bezieht daher zeitig Profis mit ein.

5. Nur Mut!

Lasst euch nicht entmutigen und seid bereit ein bisschen um die Ecke zu denken. Eure Traumlocation ist nur noch im Dezember zu bekommen? Dann denkt doch mal über eine Winterhochzeit nach. Immerhin hatte ich dieses Jahr eine Trauung im August bei Regen und 11 Grad... so viel kälter ist es dann im Dezember auch nicht mehr das Wetter wird nicht final über eine gelungene Feier entscheiden. Oder nehmt eben den Sonntag, statt dem ausgebuchten Samstag. Oder startet eure Feier erst gegen Abend, wenn dann die Wunschkirche für die kirchliche Zeremonie wiederzuhaben ist. Spontanität wird belohnt oder wie heißt es doch so schön „no risk – no fun“. Manche Locations oder Dienstleister sind kurzfristig wieder frei, wenn sich bei der ursprünglichen Buchung spontane Änderungen ergeben. Eines sollte euch dabei klar sein. Dafür braucht ihr gute Nerven und ziemlich viel Glück.

6. Vernetzt euch

Nutzt Gruppen und Netzwerke der sozialen Medien. Es gibt hier Zahlreiches zum Thema Hochzeitsplanung und mittels eines Aufrufs werden sich bestimmt freie Dienstleister bei euch melden. Oder es liest jemand, der jemanden kennt – ihr kennt das ja.

Liebe Paare,
genug Theorie, nun ab mit euch in die Praxis! Ran an die Planung - am besten direkt auf traucheck!

Viel Erfolg! Auf zahlreiche, wunderschöne Hochzeiten 2022!
Eure Angela

 

Foto: Geralt von pixabay.com

Anbieter aus diesem Artikel

Zauberworte by Angela Zeller
aus Bichl
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen

Das könnte dich auch interessieren ...

Anbieter auf Traucheck.de

Glückszeilen
aus Frechen
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Trauung ins Glück
aus Bell
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Julia Berger Traurednerin
aus Potsdam
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen