Ablauf einer freien Trauung

Ablauf einer freien Trauung - Feiern ohne Zwang und Vorgaben

Eine freie Trauung ist weder von gesetzlichen noch von kirchlichen Vorgaben bestimmt. Sie ist eine vollkommen zivilrechtliche Form des Eheversprechens. Das Schönste am Ablauf der Freien Trauung: Das Paar bestimmt komplett, wo, wie, mit welchem Wortlaut und welchen umrahmenden Feierlichkeiten das Ehegelübde gegeben wird.

BrautstraussWie läuft eine freie Trauung ab?

Dieser Vorschlag für den Ablauf einer freien Trauung muss keinesfalls so umgesetzt werden. Allerdings erleichtert es die Planung sehr und wird von vielen Paaren gerne übernommen. Die einzelnen Schritte können für das individuelle Ehegelübde angepasst werden:

  • Einzug: Ein Lied von persönlicher Bedeutung erklingt nicht zu laut, während das Paar zum Platz der freien Trauung schreitet.
  • Begrüßung: Der Trauredner begrüßt das Paar und die Gäste.
  • Lesung: Der Trauredner trägt eine persönliche Geschichte des Brautpaares oder eine zum Anlass passende Geschichte vor.
  • Lied: Das zweite Lied ist so gewählt, dass es entweder DAS Lied des Paares für dessen gemeinsame Zukunft ist oder beiden bereits jetzt sehr viel bedeutet.
  • Trauritual: Hier sind traditionelle Gesten wie die Segnung der Ringe, eines gemeinsamen Objektes für die später gemeinsame Wohnumgebung oder ein weiteres Lied von intimer Bedeutung möglich.
  • Treueversprechen: Viele Paare schreiben dieses Treueversprechen selbst, zum Beispiel in kleine Wechselalben. Es folgt nach dem Ablegen des Treueversprechens mündlich der Tausch der Trauringe und der Kuss als Zeichen der nun endgültig erfolgten Verbindung zweier Seelen.
  • Abschlusslied: Ein weiteres Lied von stark emotionaler Wirkung unterstützt die insgesamt romantische Situation.
  • Ehewünsche: Trauzeugen, Familie und Freunde überbringen ihre Glückwünsche zur erfolgten freien Trauung.
  • Bezeugung der Trauung: Alle Anwesenden, mindestens aber die Eltern der Brautleute und/oder die Trauzeugen, legen Zeugnis dafür ab, dass die freie Trauung hiermit vollzogen ist.
  • Segnung: Wem der Segen anderer Menschen für die künftige Ehe wichtig ist, kann sich diese Segnung durch die Trauzeugen, den Trauredner oder die Eltern der frisch Vermählten erteilen lassen.
  • Auszug: Das Ehepaar läuft durch ein Spalier der Gäste. Von hier werden Blüten oder Reis geworfen, Seifenblasen zum Paar gepustet oder andere Hochzeitsbräuche mit auf den Weg gegeben. Ein Lied begleitet diesen letzten Ablaufschritt.

Trauredner für eure Trauung findet ihr hier

Welche Vorteile hat eine freie Trauung?

  • Völlig individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Standort, Ausstattung und Ablauf
  • Kein Dresscode für die freie Trauung
  • Auch ungewöhnliche Ablaufbestandteile möglich

Welche Nachteile hat die freie Trauung?

  • Ohne standesamtliche Eheschließung vor Zivilgerichten nicht rechtsgültig

Fazit:

Eine freie Trauung lässt für viele Paare ihre individuellen Wünsche für den Ablauf wahrwerden. Das Ehegelübde wird vor einem Trauredner abgegeben, durch Angehörige bezeugt und von einer völlig individuell gestalteten Hochzeitsfeier begleitet.

Trauredner für eure Trauung findet ihr hier

Das könnte dich auch interessieren ...

Anbieter auf Traucheck.de

Freier Theologe Bernd Hollmann
aus Koblenz
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Princess Wedding
aus Obertshausen
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Bodo Bruckhaus - Hochzeitsredner
aus Böhl-Iggelheim
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen