Wie den richtigen Hochzeitsfotografen finden? Interview mit Vanessa Esau

Wir haben die Ehre mit Vanessa Esau, einer der besten Hochzeitsfotografen aus OWL und Bielefeld zu sprechen. Sie war so lieb und beantwortete uns Fragen rund um ihren Arbeitsalltag und gibt Einblicke in die Hochzeitsfotografie.

Vanessa Esau HochzeitsfotografinWie genau kamst Du zu Deinem jetzigen Beruf als Hochzeitsfotografin?
Mein Papa war damals derjenige, der unsere Kindheit mit einer analogen Kamera in Bildern festhielt und Fotoalben von uns Kindern machte. Ich liebe es diese wertvollen Erinnerungen in guter Qualität zu haben. Als Teenager nahm ich immer öfter seine Kamera in die Hand und fotografierte, was mir in die Hände kam. Mit 17 hatte ich dann meine erste eigene Spiegelreflexkamera und knapp 1,5 Jahre später, durfte ich die allererste Hochzeit von Freunden begleiten. Ich liebe den Umgang mit Menschen, das Fotografieren und natürlich Hochzeiten! Nach meinem BWL-Studium, bin ich nun Vollzeit Hochzeitsfotografin und kann mir nichts schöneres mehr vorstellen!

Wie finden Dich zukünftige Ehepaare?
Einige Paare haben mich persönlich auf Hochzeiten kennengelernt und oder die Empfehlung von Freunden oder der Familie bekommen. Ganz viele andere Paare finden mich über Instagram, meine Webseite, Google und Hochzeitsblogs.

Welche Vorteile hat es einen Fotografen zu engagieren?
Ich denke einen der größten Vorteile, den man hat, ist, dass man einen der wunderschönsten Tage in seinem Leben durch die Fotos besser in Erinnerung behält. Viele Dinge bekommt das Brautpaar durch die Aufregung oder die vielen Gäste gar nicht mit und als Fotograf versucht man die vielen Details, Momente und Augenblicke festzuhalten.

Aber und ich denke da kann ich ebenfalls für viele andere Fotografen sprechen, wir sind vor der Hochzeit und am Tag selbst viel mehr als nur ein Fotograf. Ich berate die Paare vorher in der Phase ihrer Planung. Helfe ihnen, den perfekten Tagesablauf zu gestalten. Ich empfehle Ihnen tolle Dienstleister, dessen Arbeit ich gut kenne und denke, dass sie zum Brautpaar passt. Ich treffe Sie für ein kleines Kennlern-Shooting, um vorab schon einmal das Gefühl vor der Kamera kennenzulernen. Ich gestalte für Sie ein Album, das perfekt zu Ihnen passt. Am Hochzeitstag beim Getting Ready bin ich da, wenn eine helfende Hand fehlt um ins Brautkleid zu kommen und ich reiche ein Taschentuch, wenn die Tränen nach einem First Look nicht aufhören wollen die Wange runterzulaufen. Ich bin ihnen, wie eine gute Freundin, immer an ihrer Seite.

Wie gehst Du vor, wenn Dich ein Paar engagiert?
Bevor sie mich engagieren haben wir uns schon einmal für ein Skype oder Facetime-Gespräch verabredet, um uns ein wenig kennenzulernen. Nachdem wir dann alles fix gemacht haben, treffen wir uns erst 3-4 Monate vor der Hochzeit erneut zu einem Kennlern-Treffen mit Probeshooting. Dort besprechen wir nochmal im Detail den Ablauf und wann ich wo genau sein soll. Das Probeshooting soll dem Brautpaar und mir nochmal helfen, dass wir uns auch vor bzw. hinter der Kamera kennenlernen. Sie bekommen ein erstes Gefühl und wissen in etwa, was am Hochzeitstag auf sie zukommt. Dann können Sie am Hochzeitstag etwas entspannter in das Shooting gehen und wir sparen vielleicht auch ein wenig Zeit, weil wir ja schon ein eingespieltes Team sind.
In der Woche vor der Hochzeit telefonieren wir nochmal kurz, um zu schauen, ob alles noch beim Alten ist, denn manchmal ändern sich einige Dinge spontan.

Welches Budget ist mindestens notwendig, um Deine Dienste in Anspruch nehmen zu können?
Meine Pakete fangen bei ca. 2000€ an.

Was war bisher Dein schönstes und einprägsamstes Erlebnis als Hochzeitsfotografin?
Ich glaube das EINE Erlebnis kann ich gar nicht nennen. Für mich sind aber immer wieder die liebevoll geschriebenen Ehegelübde und die Momente, wo die beiden sich diese vortragen, die schönsten! Diese Worte sind einfach so echt und liebevoll, dass ich eigentlich immer ein paar Tränen hinter der Kamera verdrücken muss.

Was sind Deiner Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften eines Fotografen?
An einem Hochzeitstag muss man einfühlsam sein, sympathisch und vorrausschauend. Im Alltag und für den Beruf an sich sollte man klar und offen kommunizieren, man muss diszipliniert, zuverlässig, organisiert, strukturiert, wissbegierig, offen für Neues sein und natürlich jede Menge Leidenschaft mitbringen.

Wie lange dauert es im Schnitt, bis die Paare die fertigen Fotos bekommen?
Gleich in der Woche nach der Hochzeit, meist schon am Tag danach, bekommen die Paare eine große Auswahl an Highlight- oder Vorschau-Bildern. Mit den Prints und dem Stick, auf dem alle Fotos drauf sind dauert es dann in der Hochsaison zwischen 4-6 Wochen (mit Album spätestens 8 Wochen) und in der Nebensaison kann es auch mal nur 2 Wochen dauern.

Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Steckbrief:

Name: Hochzeitsfotografin Vanessa Esau - Traucheck Profil
Als Hochzeitsfotografin tätig seit: 2016
Website: https://vanessaesau.com
Foto: Vanessa Esau

Anbieter aus diesem Artikel

Vanessa Esau Fotografie
aus Bielefeld
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen

Das könnte dich auch interessieren ...