Trauredner in Hamburg und Umland

Der oder die Traurednerin machen eine freie Trauung zu einem Erlebnis nicht nur für die Gäste, sondern auch für das Brautpaar. Damit dieser einzigartige Tag perfekt wird, ist die Wahl des freien Redners besonders wichtig. Professionelle Trauredner gestalten Eure Trauung einfühlsam, ideenreich und machen diese so einzigartig für Euren ganz großen Tag.

Wir stellen Euch die Hochzeitsredner für Eure Trauung in Hamburg und Umgebung vor. Bitte habt Verständnis, dass diese Liste nicht vollständig ist. Weitere Trauredner aus Hamburg findet Ihr in unserer Suche.

Folgende Trauredner stellen wir euch hier vor:

Shirley Benkmann von Glückhochzwei

Shirley Benkmann von GlückhochzweiBitte stelle dich einmal unseren Brautpaaren kurz vor!
Ich bin seit zwei Jahren als Freie Rednerin tätig, und besonders gern im Doppelpack mit meinem Mann Marc unterwegs, der Hochzeitsreportagen fotografiert. Zusammen sind wir deshalb Glückhochzwei und begleiten unsere Paare mit viel Liebe an ihrem großen Tag. Uns geht es um die großen Gefühle - ich verpacke sie in Worte, Marc hält sie in Bildern fest. Unsere Basis ist zwar in Hamburg, aber für unsere Paare reisen wir auch mal gern.

Wie kamst du zu deiner Profession?
Bei unserer eigenen Hochzeit vor vier Jahren haben wir mit unseren Gästen eine kleine Reise durch Hamburg gemacht - mit Stationen an Orten, die uns wichtig sind, und Ritualen aus verschiedenen Ländern, die unsere Wurzeln und unsere gemeinsamen Erfahrungen widerspiegeln. Das hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, sich etwas zu überlegen, das zu uns passt und das dann in die Tat umzusetzen. Und als ich dann im Bekanntenkreis das erste Mal gebeten wurde, eine freie Trauung zu gestalten, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich liebe es, mir individuelle Konzepte für meine Brautpaare zu überlegen, ebenso wie aus den Geschichten, die sie mit mir teilen, eine liebevolle Rede zu gestalten.

Was sind deiner Meinung nach die schönsten Traulocation in deiner Region?
Die schönsten Traulocations per se gibt es aus meiner Sicht gar nicht. Am wichtigsten ist, dass die Location zum Paar passt und sie sich mit ihren Gästen darin wohl fühlen. Für die einen ist die Alsterbarkasse das richtige, für die anderen muss es ein schicker Saal mit Ausblick sein. Das schöne an Hamburg ist, dass es wahnsinnig viele tolle Alternativen gibt: Alte Kaispeicher in der Speicherstadt, gediegene Villen an der Elbe, urbane Restaurants oder einfach direkt am Elbstrand - hier findet jeder etwas passendes.

Was macht deine Region so einzigartig oder unterscheidet von anderen Regionen?
Bei Hamburg fällt allen natürlich sofort das Nordisch-Maritime ein - Hafen, Elbstrand, Alsterwiesen. Diese Nähe zum Wasser ist sowohl im Stadtbild als auch im Temperament der Menschen tagtäglich spürbar. Aber tatsächlich ist es gerade die Vielseitigkeit der Stadt, die mich immer wieder überrascht, und dass sich wirklich jeder hier wiederfinden kann. Nicht ohne Grund lieben wir Hamburger unsere Stadt so sehr.

Foto: Marc Benkmann

Link zu Shirley Profil


Thomas Friedhoff von diefeierwerker

Thomas Friedhoff Trauredner HamburgWer ich bin und wie ich zu meiner Tätigkeit gekommen bin
Angefangen hat alles mit Hochzeiten (für heterosexuelle oder gleichgeschlechtliche Paare), die ich im Rahmen meiner Gemeindearbeit gestaltet habe. Ich bin Theologe und arbeite als Pastor in einer kleinen Gemeinde in Hamburg. Wenn ich da Trauungen durchgeführt habe, passierte es immer wieder:

Hinterher kamen Gäste auf mich zu und erzählten, wie begeistert sie von der Trauung waren. Dann folgte oft die Frage, ob ich mir vorstellen könne, für sie etwas Ähnliches zu machen. Allerdings hätten sie mit Kirche nichts zu tun und religiös wären sie auch nicht. Ob ich ihre Hochzeit trotzdem übernehmen könne? Klar konnte ich das; denn eine Trauung kann unter ganz verschiedenen Aspekten stehen. Dazu kann der religiöse gehören, muss aber nicht.

Meine allererste freie Trauung hat 2004 auf einem Golfplatz in Kalifornien stattgefunden. Die Braut stammte aus einer buddhistischen und der Bräutigam aus einer katholischen Familie. In ihrer Feier sollten die Hintergründe ihrer Familien erkennbar sein und miteinander verbunden werden, aber religiös sollte das Ganze nicht ausfallen. Eine spannende Herausforderung und ein echtes Highlight, an das ich nach 14 Jahren Freie-Trauungs-Praxis immer wieder gern zurückdenke. Denn da war all das schon drin, was ich an Trauungen liebe: Die Geschichte, den Hintergrund, die Perspektiven und Träume eines Paares intensiv kennenzulernen und dann mit ihnen gemeinsam eine Feier zu entwickeln, die für sie passgenau stimmig, berührend und wegweisend ist.

Meine Erfahrungen mit kirchlichen Trauungen standen mir dabei nie im Weg. Ganz im Gegenteil, das war ein gutes Training, um zu üben, wie aus einer freien Trauung mehr werden kann, als ein bloßer Hollywood-Abklatsch. Schließlich ist die Hochzeit das Fest an sich, mit dem Menschen ihr Leben feiern. Und wenn dabei etwas gelingt, was für die Paare und ihre Freunde und Familien von Bedeutung ist, dann begeistert mich das heute noch genauso wie vor 14 Jahren auf dem kalifornischen Golfplatz.

Was sind deiner Meinung nach die schönsten Traulocations in deiner Region?
Ich habe in luxuriösen High-end-Locations im norddeutschen Raum getraut, an (illegalen, weil nicht angemeldeten, somit kostenfreien) Open-Air-Spots am Elbstrand, auf Elb- und Alsterdampfern, in Kirchen, Yachtclubs, Landgasthöfen, auf Golfplätzen, Schlössern, in privaten Gärten und und und… So verschieden die Paare, so verschieden die Locations. Doch was die Traulocations zu den „schönsten Locations“ machte, war immer, dass sie passten.

Dass das Brautpaar sich wohlfühlt, dass die Location etwas von ihrer Lebenswirklichkeit widerspiegelt und dass das Paar sich mit seinen Wünschen, Ideen, Gestaltungsvorschlägen ernstgenommen und willkommen fühlt, macht die Qualität einer Location aus. So etwas zu finden, klappt nicht ohne intensive Suche. Aber wenn sie dazu führt, dass Braut & Bräutigam finden, was für sie passt, haben sie die schönste Traulocation für sich entdeckt.

Foto: Inga Sommer

Zu Thomas Profil


Rederei Kathrin Wenzel

Kathrin Wenzel RedereiWie kam ich zu meiner so schönen Tätigkeit?
2012 habe ich meine ersten zaghaften Schritte gewagt, nachdem eine Traurednerin aus Hannover zu mir sagte: „Mach doch selber, du kannst das!“. Ich hatte sie bei meiner Weiterbildung zur interkulturellen Trainerin kennengelernt und jobbte – back to the roots, als Damenmaßschneiderin – in einem Brautmodenladen hier in Lüneburg. Das war Brautmoden Lang. Dort erzählte ich von meiner Bekannten, die freie Trauungen anbietet, echt eine schöne Sache. Und ich erhielt die Antwort, ich solle sie doch mal nach Lüneburg holen, hier gäbe es so etwas noch nicht. Und mit gut 700 Trauungen, die hier pro Jahr stattfinden, wäre das doch was.

Gesagt, getan, Lüneburg war für sie aber viel zu weit von Hannover entfernt und außerdem hatte sie schon gut zu tun. Doch weihte sie mich in die Welt der freien Trauungen ein. Ich könne doch echt gut schreiben! Neben meinem Job in dem Brautmodengeschäft schrieb ich nämlich Portraits für den Blog „Menschen im Norden„. Meine Stimme wäre angenehm und als Trainerin hätte ich doch keinerlei Probleme, vor vielen Menschen zu sprechen.

2013 ging es dann richtig los. Puh, was war ich bei den ersten Paaren aufgeregt! Und es war schön! Echt, ich hatte Bammel, den so wichtigen Moment emotional nicht richtig zu erfassen. Doch meine „Mentorin“ hatte recht, ich kann es! Und es macht mir riesig Spaß! Seitdem habe ich die verschiedensten Trauungen für die unterschiedlichsten Paare machen dürfen. So unterschiedlich, wie wir alle nun mal sind! Von ziemlich verrückt bis zu einfach ganz normal.

Seit 2014 bin ich nun hauptberuflich als freie Rednerin tätig und bin auch gerne weltweit unterwegs.

Im Jahr 2014, in dem es so richtig los ging, stolperte ich bei einem Filmdreh im Kreuzfahrtterminal Hamburg Altona erneut über Murat, den ich vorher schon einmal bei einem anderen Film kennengelernt hatte. Und die Idee, für gemischt kulturelle und zweisprachige Paare auch freie Trauungen in zwei Sprachen anzubieten, wurde geboren. Durch meine studentische Arbeit im Fremdsprachenzentrum der Lüneburger Uni fand ich weitere begeisterte Muttersprachler, die bei dieser Art Trauungen gerne mitmachen wollten. Aus „ich ganz alleine“ wurde ein wunderbares Team!

Seitdem bieten wir auch freie Trauungen in verschiedenen Sprachen an, mit ganz tollen muttersprachlichen Mitarbeitern. Wir sind schon in vielen Bundesländern gewesen und durften sogar in Istanbul eine Trauung durchführen.

Und für all das sage ich DANKE! Danke an alle Paare, die wir ein kleines Stück auf ihrem Weg begleiten durften. Danke für Euer Vertrauen in uns, was wir sehr zu schätzen wissen. Ihr vertraut uns den wichtigsten Moment Eurer Hochzeit an und wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir in diesem sensiblen und tiefgreifenden Moment haben. Danke für die vielen schönen Stunden und Momente, die wir bisher mit Euch erleben durften und in Zukunft noch erleben dürfen.

Die schönsten Traulocations in der Region?
Das ist jetzt echt schwierig zu beantworten, denn die Locations sind so vielfältig und unterschiedlich, wie es die Menschen sind, die dort feiern möchten. Es ist eine Frage des Anspruchs, der Art und Weise, wie man feiern möchte, eine Frage des Budgets, und der Persönlichkeit des Paares. Was ich einem Paar empfehlen würde, würde ich nicht einem anderen vorschlagen. Soll es modern, sein oder Vintage, soll es klein sein oder groß, soll es eine superentspannte Party werden oder eine richtige Prinzessinenhochzeit? Sportlich oder elegant? Kleines Budget oder großes. Würde ich jetzt eine Location empfehlen, würde es heißen: Jaaaa, aber ... Deswegen, es kommt darauf an, wer wie heiraten möchte. Dann könnte ich die schönste Location empfehlen. Und überall, selbst wenn nur wenig Raum vorhanden ist, ist eine freie Trauung möglich!

Was macht meine Region so einzigartig?
Meine Region, die Lüneburger Heide, ist natürlich die Schönste : - D. Spaß beiseite, es kommt wieder auf die Wünsche des Paares an. Meine Region ist natürlich wunderschön, da sie absolut ländlich ist. Meine Region hat wunderschöne, zu Traulocations umgestaltete Höfe und Güter. Meine Region hat Ende August/Anfang September die Heideblüte. Meine Region hat sehr viele Bäume und ganz schön viel Wälder, ganz ganz viel Grün. Meine Region hat exzellentes Essen. Meine Region hat viele Locations, wo man auch übernachten kann. Meine Region liebt Pferde. Meine Region ist nicht stylish modern, sondern eher traditionell gestaltet. Meine Region hat ausgesprochen freundliche Gastwirte, die einem jeden Wunsch von den Augen ablesen. Meine Region eignet sich ganz hervorragend für freie Trauungen im Freien, da viele Locations Gärten, große Terrassen, Scheunen und Unterstände haben. In meiner Region ist es möglich, auch auf Strohballen zu sitzen und Pferde als Zaungäste zu haben. Und, meine Region hat einfach traumhafte mittelalterliche Städte mit ebenso schönen Möglichkeiten, zu feiern. ...und eine gute Traurednerin ;-)

Foto: Rainer Garbe (www.rainer-garbe.com)

Zu Kathrins Profil


Conni Koepp von verliebtereden

Conni Koepp Traurednerin HamburgEine waschechte Hamburger Deern, geboren im Sommer 1969. Zweifach-Mami, Glaubende, Optimistin, Lachende, Motivierende, Freundin. Wir schreiben etwa das Jahr 2007, mein 1. Unternehmen (Wohnkosmetik) lag gerade in den Kinderschuhen, als ich auf einer Hochzeit eine Rednerin gehört hatte. Ihre Darbietung hatte mich so berührt, dass ich im Anschluss zu ihr hin und mich bei ihr dafür bedankt. Hätte ich geahnt, dass ich 10 Jahre später quasi eine Kollegin sein würde, mit ihr in Abständen zu Törtchen zusammen kommen würde, ich hätte mich für schier verrückt erklärt.

Nach meinem Jubiläum (10 Jahre) hatte ich den Wunsch, mich neu zu gründen. Ich hatte mittlerweile 4 Ratgeberbücher für einen großen Verlag (Knaur) geschrieben, genoss die Lesungen, das Vortragen, die Feedbacks der Besucher. Lesen, Sprechen, Vortragen – hatte ich nicht schon als Kind damit begonnen und das Spiel und Wechselbad mit dem Instrument Stimme geliebt? Hatte ich nicht schon mit 10 meine ersten Gedichte geschrieben? Mit 30 in Sprecherkabinen von Beate Uhse meine rund 200 Stories vertont und mit 40 nebenbei eine „Conni Kolumna“ für ein Monatsmagazin gewesen? Doch wie aus all dem einen neuen Beruf kreieren, der sich im besten Falle wie Berufung anfühlte? - Die Wende kam nach meinem Schicksalsjahr 2015, als über mein Netzwerk eine Weddingplanerin mit mir ins Gespräch kam und ich nur kurz darauf bei einem ihrer Paare als Rednerin vorstellig wurde. Gesagt, getan und - schockverliebt! Nun spürte ich den Hype, der in der Luft lag, den Wandel in der Hochzeitsbranche, je tiefer ich in die Materie eintauchte. Wo die Kirche ihre Anhänger verlor, kristallisierte sich das Pendant deutlich heraus: Die Freie Trauzeremonie.

Und heute, Jahre später, liegen bereits so viele hinter mir, durfte ich so wundervolle Paare ein Stück ihres Weges begleiten, herzergreifende Geschichten lesen, unvergessliche Zeremonien leiten. Ich weiß, dass jeder Redner / Dienstleister seine eigenen Paare anzieht, warum man sich auch nie vergleichen, geschweige sich verbiegen und anpassen sollte. - Ich bin so verdammt glücklich! Ich ich behaupte, den besten Job der Welt zu haben, mit den tollsten Paaren, die ich mir als Rednerin nur wünschen kann. Danke! Mein Dank gilt auch meinen 3 Perlen, die ich in mein „verliebtes“ Bötchen holte, und die mich als Sprecherinnen so grandios vertreten! Jetzt, wo die sommerliche Hochsaison endet, nutze ich die Ruhe vor dem nächsten Sturm, um mein nächstes Buch zu schreiben, das im Herbst 2019 erscheinen wird. Thema? Natürlich Hochzeiten! Und natürlich wird es nicht das letzte gewesen sein. Und Visionen habe ich auch noch viele, habe ja gerade erst mein halbes Leben um!

Meine persönlichen TOP-Hochzeitslocations in Hamburg


1 of a millions top spots of Hamburg: Es ist nicht einfach, la creme de la creme zu benennen, denn ich erlebte oft genug einen Top Service in mich weniger ansprechenden Räumen, aber genau so eben auch besonders schlecht gelauntes Personal in für mich zunächst optisch sehr magischen Locations. Ich habe bei der Auswahl einfach mal 'ne Kollegin mit ins Boot geholt:
Goldschätzchen
Hof Eggers
Villa Halstenbek
Business Club Hamburg (Villa Heinepark)
Eventspeicher Hafencity

Foto: Conni

Zu Connis Profil


Birte Gäbel von TraumTöne

Birte Gäbel Traurednerin HamburgBitte stelle dich einmal unseren Brautpaaren kurz vor!
Mein Name ist Birte Gäbel und unter dem Namen TraumTöne begleite ich Brautpaare bei ihrer freien Trauung als Rednerin und Musikerin. Meine spezielle Ausrichtung ist dabei die freie Trauung mit Rede UND Musik, die ich als Rednerin, Sängerin und Pianistin im Gesamtkonzept gestalte. Diese freien Trauungen führe ich seit 2016 in der Form durch, es ist seitdem mein berufliches Hauptstandbein, zudem bin ich noch als Musikpädagogin für Gesang und Klavier tätig sowie als Singer-Songwriterin. Mein Haupteinsatzgebiet ist der Raum Hamburg sowie Hannover mit Umgebung, ich bin aber grundsätzlich im gesamten norddeutschen Raum buchbar für meine Paare.

Wie kamst du zu deiner Profession?
Ursprünglich hatte ich vor mehreren Jahren zusammen mit meiner Schwester ein Hochzeits-Duo für die musikalische Begleitung von Trauungen gegründet. In dieser Formation haben wir einige Jahre zwischen 30 und 40 Trauungen pro Saison begleitet und dabei irgendwann auch das Konzept der freien Trauung kennen gelernt, welches wir als innovativer, abwechslungsreicher und oftmals viel persönlicher empfunden haben. So war die Begeisterung für diese Art von Trauung entflammt. Da meine Schwester aus dem journalistisch-texterischen Bereich kam und ich als Berufsmusikerin und Songwriterin ebenfalls viel Erfahrung mit dem Texten und Sprechen vor Menschen hatte, haben wir beschlossen, all unsere Fähigkeiten zusammen zu bringen in unserem Konzept der freien Trauung mit Rede UND Musik. Nach einem erfolgreichen Start in 2016 musste meine Schwester aus gesundheitlichen Gründen 2017 kürzer treten und ich habe das Unternehmen allein weitergeführt. Jeden Tag werde ich aufs Neue davon überzeugt, meinen Traumjob gefunden zu haben, der mich alle Leidenschaften und alles, was ich je gelernt habe und gut kann, vereinen lässt.

Was sind deiner Meinung nach die schönsten Traulocation in deiner Region?
Wenn ich von meiner Region spreche, dann sind das eigentlich zwei Regionen, nämlich Hamburg und Hannover. Im Raum Hamburg hat es mir besonders der Seehof in Ratzeburg angetan, wo man direkt auf der Seeterrasse getraut werden kann. Die Atmosphäre ist einmalig und das Personal extrem freundlich und ehrlich bemüht, so dass man sich dort als Brautpaar aber auch als Dienstleisterin wirklich wohlfühlen kann. Ein besonderes Ambiente mit Blick direkt auf die Elbe kann man auch im Zollenspieker Fährhaus genießen, dort ist es möglich, sich im Biergarten direkt unter altem Baumbestand trauen zu lassen direkt neben dem großen Festsaal für die Feierlichkeiten. Für alle Fans von Burg und Schloss sei noch das Schloss Tremsbüttel erwähnt. Mit einem Hochzeitsgarten inmitten der weitläufigen Grünanlagen und alt-ehrwürdigem Baumbestand ist man wirklich unter sich, hat wahnsinnig viele Möglichkeiten für tolle Fotokulissen und natürlich das schöne Schloss als Feierlocation. Ein echter Geheimtipp von mir für alle Karibikfans ist zudem das Beach Hamburg, eigentlich eine große Indoor-Beachvolleyball-Halle. Diese kann man in Teilen mieten und herrichten lassen für eine Trauung inklusive Hochzeitsfeier, mit den Füßen im Sand, Beachbar und Liegestühlen kommt hier echtes Karibikfeeling auf. Das ist wirklich mal was Besonderes und vor allem auch komplett wetterunabhängig. Ein letztes Highlight ist für mich zudem das Wasserschloss bzw. eine Trauung im dazugehörigen Teekontor für alle Fans der Speicherstadt, die eine einzigartige und urige Atmosphäre lieben und in kleiner Runde heiraten möchten. Dort im Teekontor finden gut 30 Gäste Platz, auf der hinteren Terrasse mit Blick auf die Speicherstadtkanäle sind auch Trauungen im Freien mit bis zu 60 Gästen möglich.

In Hannover hat mich am meisten die Kulisse des Herrenhäuser Schlosses beeindruckt, auf dem Hof des Schlosses kann man mühelos Trauungen mit bis zu 150 Personen durchführen und genießt dabei den Ausblick in den großen Garten der Herrenhäuser Gärten - wenn man sich einen Tag lang wirklich königlich fühlen möchte, kann ich das nur empfehlen. Zum Anderen finde ich "Heiraten am Maschsee" großartig, entweder im Pier 51 auf der Seeterrasse für kleinere Gesellschaften mit bis zu 60 Gästen oder am Maschseestrand im Aspria des ehemaligen alten Strandbads mit größeren Gesellschaften. Zu guter Letzt seien im Raum Hannover auch noch die zahlreichen Rittergute erwähnt wie Rittergut Wichtringhausen, Rittergut Remeringhausen oder Schloss Hammerstein.

Was macht deine Region so einzigartig oder unterscheidet von anderen Regionen?
In und um Hamburg ist es eindeutig das Wasser, es gibt so viele schöne Locations an Seen, an der Elbe oder direkt an der Ostsee, das bringt natürlich eine ganz besondere Atmosphäre mit sich. Aber eben auch so besondere Orte, die Hamburger Geschichte atmen, wie das Wasserschloss findet man hier, oder man beschreitet neue Wege und heiratet in einem Beachclub oder im Planetarium. All das gibt es in einer Metropole wie Hamburg, so sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

In der Region Hannover ist ebenfalls der Maschsee besonders anziehend und ein Alleinstellungsmerkmal und im Umland sind es meiner Ansicht nach die vielen alten Güter und Ritterburgen, die die Region besonders machen zum Heiraten.

Foto: Sergej Metzger

Zu Birtes Profil

 

Anbieter aus diesem Artikel

Rederei Kathrin Wenzel
aus Deutsch Evern
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Glückhochzwei
aus Hamburg
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
feierwerker - Thomas Friedhoff
aus Hamburg
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen

Das könnte dich auch interessieren ...

Anbieter auf Traucheck.de

Uwe Klink der Freie Theologe
aus Reil
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen
Von Herzen geplant
aus Flensburg
Bewertung:
Favoriten
Hinzufügen