Trauerredner Bayern

Premium Anbieter
Melissa Walther- Freie Trauerrednerin
München
Gage: auf Anfrage
4 Jahre tätig
Antwortet binnen 8h
Persönlich. Achtsam. Herzlich.
Premium Anbieter
MG-Zeremonie Trauerredner
München
Gage: auf Anfrage
2 Jahre tätig
Antwortet binnen 8h
Individuell - Persönlich - Würdevoll Freier Redner Michael Gebhard begleitet Sie einfühlsam durch Ihre Trauerfeier in München und Umgebung.
Premium Anbieter
Stilvollreden Sandra Trauerrednerin
Germering
Gage: auf Anfrage
Antwortet binnen 8h
Der Abschied ist das, was wir in letzter Erinnerung behalten, deshalb ist es so wichtig, wie wir den Abschied gestalten. Ich finde die richtigen Worte
Premium Anbieter
zeremonien.de
Buchloe
Gage: auf Anfrage
15 Jahre tätig
Einfühlsame Trauerredner: Es ist eine Kunst, den richtigen Ton zu treffen und eine wertschätzende, würdige Trauerfeier zu gestalten.
Premium Anbieter
Zauberworte by Angela
Bichl
Gage: auf Anfrage
Abschiede sind scheiße. Sind wir doch mal ehrlich. Trauer ist schmerzhaft. Und doch ist sie eine Form tiefer Liebe. Konventionen interessieren mich nur am Ran ...
Premium Anbieter
Alexandra Gebur, Freie Rednerin (IHK)
Dietmannsried
Gage: auf Anfrage
5 Jahre tätig
Individuelle Lebensreden und wunderschöne Zeremonien
Premium Anbieter
Trauerrednerin - Désirée
Kist
Gage: auf Anfrage
Trauern heißt Lieben - Das Schwere wird etwas leichter - Eine Trauerfeier, an die man gerne zurückdenkt, gerne zurück fühlt - das zu gestalten, is ...
Premium Anbieter
WortGefühl - Zupfer GbR
Nittendorf
Gage: auf Anfrage
Ich bin Doris Zupfer, Freie Rednerin (IHK) und wenn Sie sich statt einer Trauerfeier eine Lebensfeier für Ihren verstorbenen Herzensmenschen wünschen, dann ...
Premium Anbieter
Stimme der Herzen
Postbauer-Heng
Gage: auf Anfrage
6 Jahre tätig
Meine Trauerreden sind inhaltlich dem Leben gewidmet, und handeln nicht vom Sterben oder dem Leben danach.
Trauerreden von Kristina
München
Gage: auf Anfrage
Wird demnächst weiter ausgefüllt
Christine Winter - Die Redenmacherin
München
Gage: auf Anfrage
14 Jahre tätig
Christine Winter - Die Redenmacherin
Trauerrednerin Jenny Thomas
München
Gage: auf Anfrage
Mit einer wertschätzenden, persönliche Rede über den/die Verstorbene/n ermögliche ich den Angehörigen und Trauergästen einen würde ...
Helga Kordick - Trostworte Chiemgau
Traunreut
Gage: auf Anfrage
Trostworte - von Herz zu Herz - voller Erinnerungen und Tiefgang (im Chiemgau, Berchtesgadener Land und Rosenheimer Umland tätig)
FReier TRau- und TRauerredner ERic Da ...
Igensdorf
Gage: auf Anfrage
13 Jahre tätig
Freier Redner mit Gesang für einen würdevollen Abschied. Eric Damster ist seit 2011 freier Redner mit viel Empathie und Herz. Johnny Cash am Grab? Ja!

Unsere Trauerredner und Trauerrednerinnen aus Bayern

Einblicke in die Welt der Trauerredner: Menschen, Geschichten und Erinnerungen

Wir bei traucheck verstehen die Bedeutung wichtiger Lebensereignisse wie der Beerdigung. Wir helfen euch dabei, diese auf würdevolle und persönliche Weise zu gestalten.
Die Trauerredner und Trauerrednerinnen auf traucheck zeichnen sich durch ihre professionelle und einfühlsame Arbeit aus. Mit Ihnen gelingt es, Trost zu spenden, Erinnerungen zu würdigen und Abschied zu nehmen.

Unsere Trauerrednern im Interview

Wir haben mit Trauerrednern aus Bayern gesprochen, um Euch einen tieferen Einblick in ihren Beruf und viel mehr ihre Berufung zu geben. In diesen Interviews teilen sie ihre Gedanken, Erfahrungen und ihre persönliche Herangehensweise an ihre Arbeit.

Die Menschen hinter den Profilen

Hinter jedem Profil auf traucheck steht eine einzigartige Persönlichkeit mit einer ganz eigenen Geschichte. Durch diese Interviews möchten wir Euch die Möglichkeit geben, die Menschen hinter den Profilen kennenzulernen und zu verstehen, was sie antreibt, diesen einfühlsamen Beruf auszuüben.


Helga Kordick

Trauerrednerin Helga Kordick
© Fotograf und Webdesign: Axel Roderus

Was hat dich dazu inspiriert, als Trauerredner tätig zu sein und Menschen in schwierigen Momenten zu begleiten?

Über viele Jahrzehnte war die Kirche der einzige „Dienstleister“ in Bezug auf Trauerbegleitung und Abschiedszeremonien. Die Bedürfnisse haben sich jedoch stark gewandelt. Menschen finden keinen Zugang mehr zum Glauben. Ein Abschiedsritual ohne inneren Bezug ist wenig hilfreich. Eine schöne Entwicklung war die neue Trauerkultur, die unabhängig von Spiritualität und Religionszugehörigkeit parallel in den letzten 20 Jahren entstanden ist. Freie Trauerfeiern bieten mehr Gestaltungsmöglichkeiten für Angehörige. Dies ist sehr hilfreich für die Trauerverarbeitung. Ich bekomme oft sehr positive Rückmeldungen deshalb.

Wie gelingt es dir, Trauerreden besonders einfühlsam und individuell zu gestalten?

Zunächst einmal bringe ich Zeit mit, wenn ich zu Angehörigen komme. Schon bei der Anfahrt nehme ich die Umgebung auf, in der der Verstorbene lebte. Wie ist die Wohnung eingerichtet, welche Bücher stehen im Regal und welchen Blick habe ich aus dem Fenster? Von der Geburt bis zum Lebensende reden wir über das vergangene Leben und lachen oft über Anekdoten oder Macken. Das sind Momente des Durchatmens und fördert das Erinnern. Ich achte darauf, wann die Angehörigen besonders emotional ergriffen sind. Dies wird der zentrale Punkt meiner Ansprache. Man könnte auch sagen „das Thema“ oder der „rote Faden“. So wird jede meiner Ansprachen ganz besonders, denn jedes Leben schreibt seine eigene Geschichte. Ganz von alleine.

Welche persönlichen Werte und Eigenschaften bringst du in deine Arbeit als Trauerredner ein?

Ich begegne Menschen interessiert und mit einer ruhigen und liebevollen Art. Ich spüre in das Leben der Verstorbenen und der Angehörigen hinein. Meine Grundhaltung ist, niemand ist perfekt, auch ich selbst nicht. Jeder Mensch kommt mit einem unversehrten guten Kern auf die Welt. Im Laufe unseres Lebens werden wir geformt und geprägt. Manche bekommen mehr Rückenwind als andere. So formt sich unser Charakter. In meinen Ansprachen stelle ich Menschen wertfrei dar und gebe Impulse des Perspektivwechsels. Gerade bei konflikthaften Beziehungen zu der verstorbenen Person kann dies sehr heilsam wirken.

In welcher Region bist du maßgeblich tätig?

☀ im schönen Chiemgau, Berchtesgadener Land und Landkreis Rosenheim ☀

Weitere Informationen und die Möglichkeit Helga anzufragen findest du in ihrem Profil. Jetzt das Profil ansehen >


Jenny Thomas

Trauerrednerin Helga Kordick

Was hat dich dazu inspiriert, als Trauerredner tätig zu sein und Menschen in schwierigen Momenten zu begleiten?

Ich war schon eine Weile als Traurednerin tätig, als der Vater einer guten Freundin gestorben ist. Sie hat mich gebeten, die Trauerrede zu übernehmen. Nicht nur sie, sondern auch die Trauergäste waren begeistert, über die vielen Details, die ich in die Rede eingearbeitet habe und über meine ruhige Art, mit der ich die Ansprache gehalten habe.
Dass viele positive Feedback hat mich darin bestärkt, mit Trauerreden weiter zu machen. Auch wenn es natürlich nicht mit Hochzeiten zu vergleichen ist, so ist es doch ein schönes Gefühl, Menschen in dieser schwierigen Situation zu begleiten, die Dankbarkeit zu spüren und mit einer wertschätzenden Rede zur Trauerbewältigung beizutragen.

Wie gelingt es dir, Trauerreden besonders einfühlsam und individuell zu gestalten?

Ich bin schon immer sehr empathisch und habe ein Gespür dafür, was meinem Gegenüber wichtig ist. Außerdem nehme ich mir immer Zeit für ein persönliches Gespräch, um mir ein Bild über das Leben des/der Verstorbenen und die Bedürfnisse der Angehörigen zu machen. Dennoch bewahre ich den notwendigen professionellen Abstand.

Welche persönlichen Werte und Eigenschaften bringst du in deine Arbeit als Trauerredner ein?

Das habe ich zum Großteil schon bei der letzten Frage beantwortet: Empathie, ein Gespür für die Bedürfnisse meiner Mitmenschen, Toleranz. Hinzu kommt, dass ich eine gewisse Ruhe ausstrahle und mir das Schreiben der Reden leicht fällt.

In welcher Region bist du maßgeblich tätig?

Für Trauerfeiern hauptsächlich im Großraum München.

Weitere Informationen und die Möglichkeit Jenny anzufragen findest du in ihrem Profil. Jetzt das Profil ansehen >


Doris Zupfer

Trauerrednerin Helga Kordick

Was hat dich dazu inspiriert, als Trauerredner tätig zu sein und Menschen in schwierigen Momenten zu begleiten?

Als mein Vater verstarb, bat mich der Pfarrer um einen Lebenslauf, der verlesen werden sollte. In mir sträubte sich alles, denn ganz klar "Mein Vater war kein Lebenslauf" - so schrieb und hielt ich meine erste Trauerrede für meinen eigenen Vater. Dieses Erlebnis hat mir und auch meiner Familie verdeutlicht, wie wichtig ein guter Abschied ist und wie sehr dies in der Trauer hilft.

Wie gelingt es dir, Trauerreden besonders einfühlsam und individuell zu gestalten?

Ich schreibe grundsätzlich Lebensreden - spreche also ausschließlich über das Leben des verstorbenen Herzensmenschen und nicht über den Tod. Ich brauche weder Gedichte noch Zitate, denn ein gelebtes Leben beinhaltet so viele kleine Details, die den Menschen zu dem gemacht haben, was er war, dass man davon nicht nur eine Rede schreiben könnte.

Welche persönlichen Werte und Eigenschaften bringst du in deine Arbeit als Trauerredner ein?

Ich denke, bei mir sind es sehr viele kleine Dinge, die meine Arbeit ausmachen. Ich bin ein sehr empathischer Mensch und kann mich gut in Menschen einfühlen. Es war mir auch wichtig, eine gute Ausbildung auf diesem Gebiet zu haben und so habe ich auch einen IHK Abschluss als Freie Rednerin gemacht. Durch meine frühere Tätigkeit als Journalistin habe ich natürlich ein gutes Gespür für Wörter und auch meine Stimme und meinen Dialekt empfinden die Menschen als sehr angenehm, wie sie mir immer wieder sagen. Auch die Kreativität ist in diesem Beruf sehr wichtig, um die Lebensfeiern auch sehr lebendig und individuell zu gestalten. Aber vor allem fühlen sich die Angehörigen, wie ich immer wieder höre bei mir wohl einfach sehr gut aufgehoben und schätzen es sehr, dass bei meinen Trauergesprächen eine sehr angenehme Atmosphäre herrscht, wo nicht nur geweint sondern vor allem sehr viel gelacht wird, wenn die schönen Erinnerungen aufleben.

In welcher Region bist du maßgeblich tätig?

Ich bin in und um Regensburg tätig (Umkreis ca. 50km)

Weitere Informationen und die Möglichkeit Doris anzufragen findest du in ihrem Profil. Jetzt das Profil ansehen >


Christine Winter

Trauerrednerin Helga Kordick
© Foto: Holger Borggreve

Was hat dich dazu inspiriert, als Trauerredner tätig zu sein und Menschen in schwierigen Momenten zu begleiten?

Ich bin eine professionelle Schauspielerin seit 2009 und liebe es Geschichten erzähl- und erlebbar zu machen, mit meinem ganzen Sein und allem was ich kann. 
Die erste Trauerrede die ich hielt war für meinen Vater, es war wundervoll zu erleben, wie tröstlich sorgfältig gewählte Worte sein können. 
Desweiteren lernte ich Walter Müller kennen und schätzen, ein in Österreich sehr bekannter Trauerredner. Er besuchte des öfteren Theateraufführungen von mir und hat wohl in mir ein Leuchten gesehen und mich 2010 mit einigen Bestattern in Verbindung gebracht und mir so einen leichten Einstieg in die Branche geebnet.
Ich war mit meinen 26 Jahren eine der jüngsten Trauerrednerinnen. Meine Liebe für die Lebensgeschichten der Menschen, mein Hang zum kreativen Schreiben und meine Gabe packend und einladend erzählen zu können, tat den Hinterbliebenen gut und für mich ist es das größte Glück auf dieser Welt so wirken zu dürfen und  für Menschen in schwierigen Momenten das gesprochene Wort zu ergreifen und in der Trauer für sie da zu sein. 

Wie gelingt es dir, Trauerreden besonders einfühlsam und individuell zu gestalten?

Ich höre zu. Ich höre die Dinge, die zwischen den Zeilen der Erzählungen liegen. Ich male es mir aus und fühle nach, wer dieser Mensch war und erfühle den roten Faden eines Lebens. Ich verbinde mich mit seinem Zenit und seinem Gewesenen. Jedes Leben trägt eine wunderbare, tragische Schönheit, ganz viele Träume und Liebe in sich, die es zu finden und zu ehren gilt. Es ist ein bisschen wie eine Trüffelsuche und manchmal findet man die Spur, wenn man die richtige Frage stellt, wenn nicht, bleiben kleine Herzensschätze schon auch mal im Schatten. Ebenso will ich die Schatten meines Verstorbenen erfahren dürfen, denn dann erkenne ich sein wahres Strahlen und seinen Lebensweg umso mehr.  Ich will den Menschen in seiner ganzen Vielfalt erfassen und nochmals aufleben lassen. 
Übrigens entwickelt man so auch überzeugende Charaktere für die Bühne. Es sind die Widersprüchlichkeiten und Gegensätze, die uns zu Menschen machen, alles andere sind Helden. 

Welche persönlichen Werte und Eigenschaften bringst du in deine Arbeit als Trauerredner ein?

Ich bin mit Herz und Seele und meiner schauspielerischen Expertise zu 110 % involviert. Mit viel Liebe fürs Detail, meiner einfühlsamen, emphatischen, aber trotzdem klar und fokussierten Art, sammle ich mir jene Informationen, die ich benötige, bis ich weiß: Jetzt habe ich den wahren Mensch erkannt.
Erst dann beginnt meine Autorenarbeit.
Ich bleibe zu jeder Zeit nahbar und fühlend. Kein Mensch ist für mich nur ein Auftrag. Wir sind alle verbunden, auch wenn wir uns nie begegnet sind, so hatte dieser Mensch einen festen Platz in dieser Welt und einen Traum vom Leben und ich möchte meinen Beitrag dazu geben, dieses Wunder zu ehren.

In welcher Region bist du maßgeblich tätig?

Ich bin in Bayern, BaWü, Salzburg weit unterwegs, aber auf Anfrage gerne auch weiter weg buchbar. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit Christine anzufragen findest du in ihrem Profil. Jetzt das Profil ansehen >